31.03.2012

Die Solana Gruppe auf der Agritechnica

Norddeutscher Pflanzenzüchter präsentiert sich im Jubiläumsjahr mit vielen Neuigkeiten auf internationalem Branchentreff in Hannover.

Vom 13. bis zum 19. November 2011 präsentiert sich die Solana zusammen mit den Tochtergesellschaften SolAgro aus Russland und Solana Ukraina mit neuem Messestand (Nr. 02-B02 in Halle 2) auf der Agritechnica in Hannover – fast ein Heimspiel für den norddeutschen Pflanzenzüchter mit Sitz in Hamburg. Auf 320.000 m² Ausstellungsfläche werden sich insgesamt 2.600 Aussteller auf der weltweit größten Ausstellung für Landtechnik präsentieren. Die internationale Ausrichtung bietet das ideale Umfeld für die Solana, die sich verstärkt auf die osteuropäischen sowie die skandinavischen und baltischen Märkte konzentriert.

Intern hat sich in diesem Jahr in der Unternehmensgruppe viel getan: Im Sommer feierte die Solana GmbH & Co. KG ihr 25jähriges Firmenjubiläum und begeht das Geschäftsjahr 2011/2012 offiziell als Jubiläumsjahr. Einen weiteren Schritt auf seinem Expansionsweg nahm das Unternehmen mit dem Erwerb von Anteilen am dänischen Kartoffelvermehrungs- und Handelshaus SCANAX. Das global agierende Unternehmen setzt stark auf Wachstum und ist durch Vertriebstochterfirmen sowie eigene Produktions- und Vermehrungsorganisationen für Pflanzkartoffeln in 10 Ländern vor Ort vertreten.

„Wir freuen uns, unser Unternehmen in diesem für uns so wichtigen Jahr auf einem Großereignis wie der Agritechnica präsentieren zu können“, kommentiert Geschäftsführer Torsten Spill. „So haben wir die Möglichkeit, persönlich mit unseren Kunden und Lieferanten auch aus dem osteuropäischen und russischen Raum in Kontakt zu treten.“ Insbesondere die in diesen Ländern vorwiegend vertretenen Sorten Satina, Natascha, Rosara, Arosa sowie Secura und Primadonna werden daher am Stand der Solana präsentiert. „Speziell die formschönen Sorten Primadonna und Natascha erfreuen sich in der Ukraine und in Russland sehr starker Nachfrage“, erläutert Spill.

Eine Sonderstellung nimmt in diesem Jahr die vorwiegend festkochende Kartoffelsorte Toscana ein, die gleichzeitig das neue Keyvisual der Solana ziert und damit zentraler Teil des neuen Messestands sein wird. „Die Toscana entwickelt sich zu unserer Top-Ertragssorte und zeichnet sich durch ihre enorme Robustheit und hervorragende Lagerfähigkeit aus“, so Spill. „Neben unseren Premium-Sorten Campina, Verona sowie Miranda als mehligkochende Variante ist die Toscana in dieser Saison durch eine ausgezeichnete Performance aufgefallen.“

Am Messestand der Solana bekommen Besucher die Gelegenheit, sich frische Knollen von frühen und späten Kartoffelsorten für verschiedene Verwendungszwecke anzusehen, darunter oben genannte Speisesorten sowie Chipssorten und spezielle Sorten für die Pommes Frites- und Stärkeproduktion. „Im Sortiment der Chipssorten sind vor allem Verdi, Opal und Caruso zu nennen, während Ludmilla in der Pommes Frites-Produktion in dieser Saison eine hervorragende Anbauleistung aufweisen konnte“, kommentiert Spill.

Zurück

COOKIES

Diese Webseite verwendet Cookies/Trackingelemente: Wir verwenden Cookies/Trackingelemente, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sofern Sie einwilligen, geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Diese Cookies/Trackingelemente können Sie im Auswahlfenster auswählen können. In der Datenschutzerklärung finden Sie weitere Angaben zur Ihren Betroffenenrechten und zum Widerruf. Datenschutzerklärung
Auswahl anpassen